• Zielgruppen
  • Suche
 

Die Gebäudetechnik umfasst die Gesamtheit aller technischen Einrichtungen für Gebäude und das Gebäudeumfeld. Diese Einrichtungen entscheiden über die Qualität, die Nutzbarkeit eines Gebäudes, beeinflussen im wesentlichen den Energieverbrauch von Gebäuden und haben einen erheblichen Anteil an den Baukosten eines Gebäudes. Das Lehrgebiet Gebäudetechnik ist an der Leibniz Universität Hannover an der Fakultät Architektur und Landschaft angesiedelt.

Die Forschungsschwerpunkte sind anwendungsorientiert:

  • oberflächennahe Geothermie
  • energieeffiziente Retail Gebäude/Shopping Center
  • ganzheitliche Gebäudesysteme
  • Gebäudebewertungssysteme
  • energetische Begleitforschung
  • Wärme- Kältekopplung

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben unterschiedliche wissenschaftliche Ausbildungen aus den Fächern Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Physik sowie Umwelt- und Versorgungstechnik.

Neues BMWi-gefördertes Forschungsprojekt „EnModuS“

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), vertreten durch den Projektträger PTJ, hat zum 01. Juli 2017 den Forschungsantrag EnModuS (Energiedatengestützte Optimierung modular geplanter Shopping-Center) bewilligt. Das Projekt (Fkz.: 03ET1502A) baut auf den Ergebnissen des in 2016 abgeschlossenen vom BMWi geförderten Projektes EffShop auf und hat das übergeordnete Ziel, ein energieeffizientes Design von komplexen Gebäudeenergiesystemen wie Shopping-Centern zu ermöglichen. Der Projektpartner im Verbundvorhaben ist das E.ON Research Center der RWTH Aachen.

Forschungsschwerpunkte des durch das IEK Abteilung Gebäudetechnik zu bearbeitenden Teilprojektes sind die Schaffung eines umfassenden Überblicks über den technischen Stand und aktuelle Energiekennwerte deutscher Shopping-Center in einem tiefgehenden Benchmarking sowie die Analyse der energetischen Optimierungspotenziale in zwei Shopping-Centern anhand der durch das Monitoring erfassten Messdaten.

Forschungsprojekt „EltStore“ bewilligt / wiss. MitarbeiterInnen gesucht

07. Juni 2017

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) vertreten durch den Projektträger PTJ hat den Forschungsantrag „EltStore“ bewilligt. Es soll das Verhalten „netzreaktiver Gebäude“ durch eine Untersuchung der elektrischen Verbraucher unterschiedlicher Nichtwohnungsbauten erforscht werden. Der Einsatz von Batteriespeichersystemen zur Flexibilisierung der Verbraucher im Gebäudesektor bei verbrauchernaher fluktuierender regenerativer Energieerzeugung steht im Mittelpunkt der Untersuchungen.

Der Projekttitel ist „EltStore: Einfluss der technischen Planung für Nichtwohngebäude auf die Nutzung von volatilem Strom aus regenerativer Erzeugung unter Verwendung elektrochemischer Speichersysteme“ (BMWi-Förderkennzeichen 03ET1500A). Das Projekt beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Durchführung von zeitlich hoch aufgelösten Jahressimulationen von Lastprofilen
  • Erarbeitung standardisierter Lösungen für die Integration von PV-Batteriespeichersystemen (optimale Auslegung sowie Betriebsstrategien
  • Erschließung weiterer Flexibilisierungspotenziale von Nichtwohngebäuden im Sinne der Energiewende (Einsatz von Power-to-Heat Anwendungen, Netzdienlichkeit)
  • Optimierung der Anlagenplanung zur Senkung des Energiebedarfes
  • Energie- und Betriebsmonitoring zur praktischen Validierung der Projektergebnisse

Für das Forschungsprojekt suchen wir wissenschaftliche MitabeiterInnen aus den Fachrichtungen Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Energietechnik oder ähnlichen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der Anzeige unter:

https://www.uni-hannover.de/de/aktuell/stellenangebote/jobboerse/detail/luhjobs/1538/

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

VORTRAG

Mittwoch, 10.05.2017, 18:15 Uhr

Ringvorlesung Transformation der Energiesysteme Sose 2017, Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik

Bohne, Dirk: "Nachhaltige Gebäudetechnikkonzepte"

Ort: Leibniz Universität Hannover, Kali-Chemie-Saal, Callinst. 3-9, Gebäude 2501

https://www.tfd.uni-hannover.de/1536.html

proKlima-Wettbewerb 2016

Der alljärlich vom enercity-Fonds proKlima ausgelobte und mittlerweile 13. studentische Architekturwettbewerb, der an der Abteilung Gebäudetechnik des Instituts für Entwerfen und Konstruieren durchgeführt und betreut wird, hatte im Sommersemester 2015 "Energiebündel - eine Kindertagesstätte im Passivhausstandard" zum Thema. Studierende der Fachrichtung Architektur (B.Sc.) und Architektur und Städtebau (M.Sc.) der leibniz Universität Hannover sollten am südwestlichen Rand des zero:e parks im Stadtteil Wettbergen eine Kindertagesstätte im Passivhausstandard planen.

Insgesamt 26 Studierende hatten ihre Entwürfe in 18 Gruppen und Einzelarbeiten für den Wettbewerb eingereicht. Am Freitagabend, 30. November 2015, wurden die Wettbewerbsbeiträge von der Jury gewürdigt und Preisgelder von insgesamt 2.500 Euro verteilt.

1.Preis: Quynh Thao Nguyen

2. Preis (doppelt vergeben): Nele Fülscher | Linda Kaufmann, Simon Beckmann

3. Preis: Joanna Baszynska

 

DAS NEUE BUCH

Bohne, Dirk : Technischer Ausbau von Gebäuden und nachhaltige Gebäudetechnik, Springer Vieweg Verlag, 10., aktualisierte Auflage 2014, VIII, 593 S. 780 Abb. ist erschienen und kann sofort als Hardcover Version oder Ebook bestellt werden, siehe

proKlima-Wettbewerb 2014 - Architekturstudierende der LUH entwerfen ein Studierendenwohnheim in der Wilhelm-Busch-Straße in Hannover

Der enercity-Fonds proKlima würdigte mit einer Preisverleihung am 31. Juli 2014 die Wettbewerbsbeiträge der Studierenden.

 

 

Der erste Preis wurde an die Gruppe Johannes Faller/Simon Ronstedt, der zweite Preis an Marin Paladey und der dritte Preis an die Gruppe Magdalena Blachowiak/Jan Kadziela vergeben. Einen Sonderpreis für das beste Energiekonzept erhielt ebenfalls die Gruppe Johannes Faller und Simon Ronstedt.

 

Aktuelle Vorträge

17.04.2013

Bohne, Dirk: "Planung der Gebäudetechnik: Was ist state of the art? Projektkrisenvermeidung durch termin- und qualitätsgerechte TGA-Planung"

Ort: Frankfurt, Jahrestagung der 1. Wissenschaftlichen Vereinigung Projektmanagement, Villa Kennedy

meher Informationen

Tag der Architektur und Forschung

Am 29. Januar 2013 findet an der Fakultät für Architektur und Landschaft der erste Tag der Architektur und Forschung statt.

Ziel der Veranstaltung ist, das Thema der Forschung vor allem in der Fachgruppe Architektur zu diskutieren. Dazu sind externe Gastredner eingeladen - interessant ist mit Sicherheit die Vorstellung aktueller Forschungsprojekte aus dem Bauministerium (Guido Hagel) am Vormittag. Außerdem werden Projekte aus dem Haus vorgestellt und Informationen für Masterstudierende bezüglich der Promotionsmöglichkeiten geben. Gerade letzteres wird an den Entwurfslehrstühlen  kontrovers diskutiert. Dazu sind  alle Kolleginnen und Kollegen eingeladen, an einer Podiumsdiskussion zum Abschluss der Veranstaltung teilzunehmen.

näheres zum Tagesablauf finden Sie hier