Lehrangebot Bachelor

Aktuelles Semester


GRUNDLAGEN | XS-Wohnen: Verdichtung

Die diesjährige Entwurfsaufgabe ist geografisch losgelöst von einem bestimmten Ort. Das Entwurfsgebiet stellt eine typische und fiktive Bebauungsstruktur aus den 70er. Jahre dar. Die Aufgabenstellung dient einer städtebaulichen Verdichtung im Einfamilienhausbestand entlang stark befahrener Straßen, ohne den vorhandenen Gebäudebestand abzureißen und ersetzen. Im markierten

Gebiet sind sechst Kleinstwohnungsneubauten auf den Abstandsflächen zwischen den Gebäuden und Grundstücksgrenzen städtebaulich zu setzen, wovon drei Gebäude hochbaulich auszuformulieren sind. Die Ausführungsplanung wird an einem mehrgeschossigen Neubau ausgearbeitet. Ziel ist eine raffinierte Idee für ein Konzept sowie „Musterhaus“ mit dem Nachhaltigen Material Holz zu entwickeln. Hierbei sollen drei Konstruktionsarten (Holz-Skelettbau, Holz-Rahmenbau und Holz-Massivbau) betrachtet werden und mit ihren unterschiedlichen technischen Möglichkeiten zu einer sinnfälligen und ästhetischen Lösung führen.

Das Modul “Baukonstruktion und Bauphysik” findet parallel zur Lehrveranstaltung und Vorlesung "Holzbau-Systeme“ statt

BACHELORTHESIS | SURF-HOTEL

Ein Surf-Hotel auf Spiekeroog.

Gegenstand der Aufgabe ist der Entwurf eines Surf-Hotels auf Spiekeroog. Dazu gehört ein Sport-Wellnessbereich, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten. Das Gebäude soll einen gleichermaßen Identität stiftenden, wie repräsentativen Charakter besitzen.

Anfang des 19 Jahrhunderts begann ein erster Tourismus auf Spiekeroog, der sich in der 2.Hälfte des 20. Jh. zu einer beliebten Feriendestination entwickelte. Die Unterbringung erfolgt immer noch zu größten Teilen in Privatunterkünften bzw. Ferienwohnungen, was zu einem chronischen Bedarf an Wohnfläche auf der Insel geführt hat und eine große Herausforderung darstellt. Unter diesem Gesichtspunkt soll die bereits bestehende Anlage am am Hauptstrand umgebaut und durch ein Surfhotel ergänzt werden. Zu dem Hotelbetrieb soll ein erweitertes gastronomisches Angebot - auch für den Strandbesucher - entstehen.

Neben dem feinsinnigen Umgang mit der Umgebung, der Planung einer praktischen Raumabfolge sowie die Entwicklung einer schlüssigen Erschließung liegt die besondere Herausforderung dieser Entwurfsarbeit im Detail. Dabei ist ein entscheidender Schwerpunkt.

SEMINAR | GRÜNE FASSADEN

Entwurf eines Bike-Hubs

Angesichts der sich verschärfenden Klimaveränderungen wird eine Anpassung der Fortbewegungsart und mittel immer dringlicher. Gleichzeitig sollen Gebäude, ja ganze Städte klimaneutral werden. Das Seminar will zwei große Gegenwarts- und Zukunftsthemen anhand einer kleinen baulichen Struktur miteinander verknüpfen und die Begrünung von Gebäuden gestalterisch-konstruktiv beleuchten. Entworfen werden soll ein Treffpunkt mit Werkstatt, Ladestationen und Café für Fahrradfahrer*innen an einem zentralen Ort.

Das Gebäudekonzept soll sich aus der Idee einer logisch-innovativ gefügten begrünten Konstruktion entwickeln. Ziel des Seminars ist neben einem konzeptionell überzeugenden Entwurfsansatz die intensive Beschäftigung mit den konstruktiv-technisch-gestalterischen Möglichkeiten der Gebäudebegrünung. Begleitend zum Seminar sind Vorträge zum Thema geplant.

Master/Bachelor: Seminar (5CP)

Termine: Dienstags 13:00-16:00 h, Korrekturen & Kolloquien

Einführung: Dienstag 19.10.2021 13:00 h